Fruktosemalabsorption

Fruchtzuckerunverträglichkeit

Blähungen, Durchfälle, Übelkeit, unklare Darmbeschwerden, Depression können auf eine Fruktosemalabsorption oder eine Laktoseintoleranz hindeuten.

Um dies genauer abzuklären wird ein H2-Atemgastest gemacht. Diese wenig belastende medizinische Diagnosemethode zur Erkennung von verschienenen Syndromen des Magen-Darm-Traktes wird schon seit 1969 eingesetzt.

Der Test beruht auf der Messung der Konzentration des Wasserstoff=H2 in der Ausatemluft. Wasserstoff entsteht bei jedem Menschen nur durch bakterielle Zersetzung. Sofern keine Fehlbesiedlung des Dünndarms vorliegt, findet eine solche bakterielle Zersetzung von Kohlenhydraten (beispielsweise Zucker und Zuckeralkohole) nur im Dickdarm statt. Dieser Wasserstoff wird aus dem Dickdarm in das Blut aufgenommen und über die Lunge abgeatmet. Die Menge des aufgenommenen und anschließend abgeatmeten Wasserstoffs ist abhängig von der Menge der Kohlenhydrate, die in den Dickdarm gelangen. Dieser Umstand wird diagnostisch genutzt.

Diesen Test können Sie bequem zu Hause machen.- Testset und Beschreibung bekommen Sie von mir.

12 Stunden vor Testbeginn und während der Testdauer von 2,5 h sollte nicht gegessen und keine zuckerhaltigen Getränke konsumiert werden.

Der Atemtest wird das 1. Mal nüchtern in den Morgenstunden durchgeführt. Danach wird eine Testflüssigkeit mit Fruktose getrunken. Nun wird alle ½ Stunde die Atemluft in ein dafür vorgesehenes Behältnis geblasen.

Die Teströhrchen mit der ausgeblasenen Luft gehen dann zur Analyse von H2 (Wasserstoff) ins Labor.

 


© 2018 Naturheilpraxis Annette Gladitsch Ettlingen - Suche - Impressum - Datenschutz