Die sanfte Krampfader-Entfernung

nach Prof. Dr. Linser

Im Gegensatz zu der chirurgischen Behandlung – dem Krampfadern-Stripping, welches sehr schmerzhaft ist und in vielen Fällen nicht ohne Komplikation abläuft – gibt es auch eine biologisch-sanfte Methode um Krampfadern erfolgreich und dauerhaft zu beseitigen.

Prof. Dr. Paul Linser legte die Grundlagen für die um 1911 in der Uni Tübingen durchgeführte sanfte Krampfaderentfernung. Dr. M.O.Brucker setzte diese Behandlung mit Erfolg in seiner Klinik ein. Dr. Köster und Dr. Rieger verbesserten diese Methode, sodass Nebenwirkungen immer seltener wurden.

Auch bei weit fortgeschrittenen Krampfadern kann diese Methode, die hochprozentige Kochsalzlösung in die Vene einbringt, gut genutzt werden.

Ohne Chemie und ohne Operation

Die hochprozentige Kochsalzlösung setzt einen intensiven Reiz im Inneren der Krampfader. Dies veranlasst die Krampfader sich zusammenzuziehen, es kommt zu einem Verschluss des Gefäßes, das Immunsystem löst danach die Vene auf.

 

Welche Vorteile bietet diese Methode?

Man kann sofort wieder laufen!

  • keine Vernarbungen 
  • keine Operation
  • keine Verletzung von Lymphgefäßen oder Nerven
  • keine Stützstrümpfe und Wickeln nach der Behandlung nötig
  • kein Allergierisiko
  • keine Narkose
  • keine Anästhesie (Schmerzen lassen sich gut aushalten da nur 2 Minuten ein krampfartiger oder ziehender Schmerz entsteht)

Die Krampfaderverödung nach Prof. Linser / Dr. Köster ist einfach, dauerhaft, patientenfreundlich, zeitsparend, enorm kostengünstig und ergibt ein gutes kosmetisches Resultat ohne jegliche Narben.

 


© 2018 Naturheilpraxis Annette Gladitsch Ettlingen - Suche - Impressum - Datenschutz